Energie

Energie

«Bei uns steht der Mensch mit seinen Ängsten, Sorgen und Hoffnungen im Mittelpunkt.»

Vitalität

Vitalität

«Die Privatklinik befindet sich inmitten der Natur mit einer grandiosen Bergkulisse.»

Entspannung

Entspannung

«Unsere ganzheitlichen Behandlungsmethoden bringen Seele, Geist und Körper ins Gleichgewicht»

 

«Da Patienten häufig zu lange mit Schmerzabklärungen warten, kommen sie leider oft erst nach einem langen Leidensweg zu uns in die Klinik»

Dr. med. Rahul Gupta, Co-Chefarzt Spezialpsychiatrie

 

Symptome

Jeder Schmerz, der länger als 14 Tage anhält oder öfter als dreimal pro Woche auftritt, ist als chronisch zu bezeichnen. 

Die Schmerzen können einen bestimmten Körperteil betreffen oder wandern über verschiedene Gelenke oder Muskelgruppen. Manchmal treten sie überall auf und führen häufig zu einer allgemeinen Erschöpfung. Spezielle Schmerzformen sind sogenannte Spannungskopfschmerzen und Migräne. 

Im Gegensatz dazu steht der akute Schmerz der plötzlich, ohne erkennbare Regelmässigkeit, oft durch ein äusseres Ereignis wie Quetschung, Verstauchung, Prellung, Knochenbruch, Verbrennung, Insektenstich usw. ausgelöst wird.

Ursachen

Jede Verletzung, sowohl die körperliche als auch die seelische, wird im Gehirn im Schmerzgedächtnis abgespeichert.

Das Schmerzgedächtnis sitzt in verschiedenen Arealen des Grosshirns und Zwischenhirns. Oft werden seelische Verletzungen oder seelischer Schmerz nicht angemessen verarbeitet oder losgelassen. Der Körper übersetzt diese seelischen Schmerzen häufig in einen körperlich, spürbaren Schmerz. So kann der Arzt keine Ursache der Schmerzen finden, d.h. der Schmerz hat keinen Befund.
 
Die chronischen Schmerzen führen zu einer Aktivierung des vegetativen Nervensystems, insbesondere der Stressachse über einen Teufelskreis. Befürchtet der Betroffene die Schmerzen als Ausdruck einer gefährlichen Krankheit, so bekommen die Schmerzen genau durch diese Angst Nahrung.

Aus Angst, die Schmerzen könnten stärker werden, beginnt der Betroffene, seine Aktivitäten einzuschränken oder gar zu vermeiden. Dadurch geht eine wichtige Möglichkeit zur Gewinnung von Lebensfreude, Bestätigung und Ablenkung verloren.

Der Betroffene wird unsicher, Selbstwert und Freude nehmen ab, die Isolation nimmt zu. Dadurch wird er vermehrt den unangenehmen Schmerzen ausgesetzt, beschäftigt sich mehr mit ihnen und kommt dadurch in eine unaufhaltsame Abwärtsspirale. Dieses Verhalten verursacht häufig weitere Beschwerden wie Angst und Depression, kann aber auch übermässigen Suchtmittelkonsum auslösen.

Diagnostik

  • Ausführliches Anamnesegespräch durch Arzt / Psychologe
  • Erhebung des Körper- und Psychostatus
  • Laboruntersuchungen
  • Neurologische Untersuchung, allenfalls EMG, MRI usw.
  • Rheumatologische Abklärung

Therapie

Psychotherapie zur Verarbeitung alter Konflikte, den Umgang mit Stress lernen (gedankliche Beeinflussung des Teufelskreises), Psychosomatische Energetik, Akupunktur, Atemtherapie, gezielt „Wärme“ einsetzen (Bad, Wickel, Sauna), gezielt „Kälte“ einsetzen (eher bei akuten Schmerzen)

Auf eine gesunde Ernährung in Form von Vitamin B (Fische und Nüsse etc.) und essentielle Fettsäuren (Leinöl, Quark, Leinsamen, Fischölkapseln etc.) achten.

Bewegung durch spazieren gehen, laufen, leichten Sport

Entspannung durch Physiotherapie, autogenes Training, Meditationsübungen

Eine regelmässige Einnahme von Schmerzmitteln ist oft unerlässlich.

 

MENTALVA Privatklinik Resort & Spa
Klinik Beverin
La Nicca Strasse 17
CH-7408 Cazis 
Tel. +41 58 225 33 50
Fax +41 58 225 33 99

info(at)mentalva.ch

MENTALVA-Flyer (english)

A retreat for your body, soul and spirit amidst the Swiss Alps.

Flyer (PDF)
Video

MENTALVA-Flyer (russian)

восстановление и отдых для тела и души – в самом сердце швейцарских Альп.

Flyer swisshealth (PDF)