Energie

Energie

«Bei uns steht der Mensch mit seinen Ängsten, Sorgen und Hoffnungen im Mittelpunkt.»

Vitalität

Vitalität

«Die Privatklinik befindet sich inmitten der Natur mit einer grandiosen Bergkulisse.»

Entspannung

Entspannung

«Unsere ganzheitlichen Behandlungsmethoden bringen Seele, Geist und Körper ins Gleichgewicht»

 

Depression und bipolare Störungen

«Wir beziehen unsere Patienten immer mit in die Behandlung ein, wir informieren sie über ihre Krankheit und helfen ihnen ihre Konflikte zu lösen.»

Dr. med. Andres R. Schneeberger, Chefarzt

 

Symptome

Die Depression ist eine Krankheit, die den ganzen Menschen in tiefgehender Weise in seinen Gefühlen, seinem Denken und Verhalten und seinen körperlichen Funktionen verändert. Die Fähigkeit zum Erleben von Freude verschwindet, die Gedanken kreisen.

Anstelle von Traurigkeit treten innere Leere und Gefühllosigkeit auf. Sie erleben eine lähmende innere Blockade, die Verrichtungen und Entscheide des Alltags zur Qual werden lassen. Betroffene leiden unter Ängsten und Erschöpfung, haben Schlafstörungen, innere Unruhe, Appetitverlust, Verdauungsproblemen, Herzklopfen und Schwitzen.
 
Eine weitere Krankheit, die mit Stimmungsschwankungen einhergeht, ist die bipolare Störung (manisch-depressive Krankheit). Die Betroffenen leiden an Depression und Manie. Typisch für die Manie ist die auffallende Selbstüberschätzung, übersteigerte Aktivität, Ideenreichtum, beschleunigtes Denken, Rededrang, Enthemmung und übermässige Risikobereitschaft.

Unüberlegte Entscheidungen können Betroffene innerhalb kurzer Zeit in den persönlichen oder finanziellen Ruin treiben.

Ursachen

Zu einer Depression können belastende Erfahrungen und Verluste in der Partnerschaft oder bei der Arbeit, soziale Entwurzelung, das nicht Erreichen von angestrebten Zielen, chronische Überforderung, andauernde Beziehungskonflikte, finanzielle Probleme oder auch körperliche Krankheiten wie ein Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebserkrankung oder chronische Schmerzen führen.

Aber auch freudige Ereignisse wie die Geburt eines Kindes oder die Heirat können zu Depressionen führen.

Psychologische Faktoren wie mangelndes Selbstwertgefühl, eine ängstliche oder übermässig, pflichtbewusste Persönlichkeitsstruktur sowie Angst- und Zwangszustände können ebenfalls das Auftreten von Depressionen begünstigen.

Eine Depression entwickelt sich aufgrund eines Ungleichgewichtes im Bereich von Nervenübertragungen im Gehirn. Der Nervenstoffwechsel produziert zu wenig Botenstoffe wie Serotonin und/oder Noradrenalin. Durch die veränderte Konzentration im Nervenspalt ist die Reizleitung unterbrochen.

Besonders das limbische System ist betroffen, das für die meisten Regulationsvorgänge im Körper verantwortlich ist und einen Teil des vegetativen Nervensystems bildet. Dadurch sind auch weitere Hirnleistungen wie das Gedächtnis (Hipocampusbereich) und die Organisation und Planung von Handlungen (Stirnhirn) eingeschränkt.

Diagnostik

  • Ausführliches Anamnesegespräch durch Arzt / Psychologen
  • Erhebung des Psychostatus
  • Psychologische Testuntersuchungen (Fragebogen, Persönlichkeitsmerkmale)
  • Laboruntersuchungen (Blutbild, Schilddrüsenhormon, Eisen, Vitamine etc.)

Therapie

Depressionen sind gut zu behandeln und heilbar. Zur Verfügung stehen Medikamente, sogenannte Antidepressiva, die kognitive Verhaltenstherapie, die interpersonelle Therapie, die psychoanalytisch orientierte Therapie, Lichttherapie, transkranielle Elektrostimulation und Elektrokrampftherapien.

Bei den Medikamenten werden ältere, „klassische“ Antidepressiva wie zum Beispiel Anafranil, Tofranil, Saroten eingesetzt. Die neueren Antidepressiva wirken spezifisch, entweder auf den Serotonin- oder Noradrenalin-Stoffwechsel oder auf beide.

Im Allgemeinen sind Antidepressiva gut verträglich und machen nicht süchtig. Die Behandlung muss nach individueller Dosis erfolgen, in genügend hoher Dosierung und mindestens sechs Monate lang nach Normalisierung der Stimmung. Dann erfolgt eine langsame Reduktion der Medikamente. Bei einigen Betroffenen ist auch eine Langzeitbehandlung zur Rückfallverhütung notwendig.

 

MENTALVA Privatklinik Resort & Spa
Klinik Beverin
La Nicca Strasse 17
CH-7408 Cazis 
Tel. +41 58 225 33 50
Fax +41 58 225 33 99

info(at)mentalva.ch

MENTALVA-Flyer (english)

A retreat for your body, soul and spirit amidst the Swiss Alps.

Flyer (PDF)
Video

MENTALVA-Flyer (russian)

восстановление и отдых для тела и души – в самом сердце швейцарских Альп.

Flyer swisshealth (PDF)