Energie

Energie

«Bei uns steht der Mensch mit seinen Ängsten, Sorgen und Hoffnungen im Mittelpunkt.»

Vitalität

Vitalität

«Die Privatklinik befindet sich inmitten der Natur mit einer grandiosen Bergkulisse.»

Entspannung

Entspannung

«Unsere ganzheitlichen Behandlungsmethoden bringen Seele, Geist und Körper ins Gleichgewicht»

 

Psychische Krankheiten sind meist gut heilbar

Es passiert vielen Menschen: Sie werden psychisch krank, sind depressiv, leiden an schizophrenen Symptomen, haben Angststörungen, sind suchtkrank oder werden dement. Wer gesund werden möchte, braucht Fachhilfe. Die Psychiatrischen Dienste Graubünden (PDGR) helfen.

Zum Thema äusserte sich:

Dr. med. Suzanne von Blumenthal
Chefärztin

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf - wir helfen Ihnen.
Tel. +41 58 225 33 50 / info(at)mentalva.ch

Die Formen psychischer Erkrankungen sind vielfältig. Es kann jeden treffen. Wichtig ist, fachliche Unterstützung zu suchen. Gut aufgehoben sind psychisch Erkrankte auf jeden Fall in den Kliniken, Tageskliniken und in den ambulanten Stützpunkten der Psychiatrischen Dienste.

Die «Frau für Notfälle»

Suzanne von Blumenthal, Chefärztin der PDGR-Kliniken Waldhaus in Chur und Beverin in Cazis, ist zuständig für die Akutpsychiatrie und ist die «Frau für Notfälle». Sie kennt die wirksamsten Behandlungsmöglichkeiten. «Es gibt keinen Grund, sich zu schämen, wenn man psychisch erkrankt», sagt sie. «Immer mehr Menschen sind betroffen und brauchen fachliche Hilfe. Vorurteile halten sich einfach oft noch dort, wo die Leute schlecht informiert sind.» Die verschiedenen Erkrankungen teilt Suzanne von Blumenthal in Kategorien ein: Organische Erkrankungen, welche Folgen eines Hirnschlages oder einer Hirnblutung sind und strukturelle Veränderungen des Gehirns (zum Beispiel Demenz) auslösen können. Die Suchtmittelabhängigkeiten (Alkohol, Drogen), welche die Psyche verändern; schizophrene und affektive Erkrankungen (unter anderem Depressionen); Anpassungsstörungen auch, die zum Beispiel nach einem Trauma auftreten können, oder Angststörungen. Häufig sind zudem Ess- und Persönlichkeitsstörungen (wie Borderline). Bei den PDGR werden Erwachsene betreut. Für Kinder gibt es spezielle Einrichtungen.

Viele Ursachen

Die Ursachen sind so unterschiedlich wie die Krankheitsformen. Oft besteht ein Ungleichgewicht zwischen Körper, Seele und Geist oder es besteht eine genetische Veranlagung. Auslöser für eine Angststörung kann durchaus ein Trauerfall, ein Arbeitsplatz- oder Partnerverlust sein. «Grundsätzlich», weiss Suzanne von Blumenthal, «sind alle Erkrankungen heilbar. Oft dauert die Behandlung nur wenige Wochen, oft auch länger.»

Wie merke ich, dass ich nicht gesund bin?

«Man merkt, dass etwas nicht mehr funktioniert, wenn man unerklärlich traurig ist, wenn die Seele aus dem Takt gerät, wenn man keine Energie mehr hat oder wenn man sich oft aufregt. Wenn dadurch die Lebensqualität beeinträchtigt wird, sollte man unbedingt fachliche Hilfe suchen», rät Suzanne von Blumenthal. Erste Anlaufstelle sei der Hausarzt. «Es ist aber auch möglich, sich direkt in den PDGR-Kliniken und den verschiedenen Stützpunkten zu melden.»

Was passiert bei der Behandlung?

Nach der Anamnese wird der Behandlungsplan festgelegt. Behandlungen erfolgen vielfach kombiniert, also medikamentös und durch Therapien (Mal-, Bewegungs-, Gesprächs-, Verhaltenstherapien und vieles mehr). «Wir beziehen unsere Patienten immer mit in die Behandlung ein, wir informieren sie über ihre Krankheit und helfen ihnen, ihre Konflikte zu lösen.»

 

MENTALVA Privatklinik Resort & Spa
Klinik Beverin
La Nicca Strasse 17
CH-7408 Cazis 
Tel. +41 58 225 33 50
Fax +41 58 225 33 99

info(at)mentalva.ch

MENTALVA-Flyer (english)

A retreat for your body, soul and spirit amidst the Swiss Alps.

Flyer (PDF)
Video

MENTALVA-Flyer (russian)

восстановление и отдых для тела и души – в самом сердце швейцарских Альп.

Flyer swisshealth (PDF)